03.05.2018

Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung in Osterode eröffnet

Am 23. April 2018 startete die SHK mit ihrer Beratungsarbeit im Rahmen eines Tags der offenen Tür, um die Räume in der Auenstraße vorzustellen.

Beratung zu allen Fragen der Teilhabe, das ist das Ziel der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB), die von der Selbsthilfe Körperbehinderter Göttingen e.V. (SHK) in den Räumen der HWW in der Auenstraße 1 in Osterode angeboten wird.

Am 23. April 2018 startete die SHK mit ihrer Beratungsarbeit im Rahmen eines Tags der offenen Tür, um die Räume in der Auenstraße vorzustellen. Mit dabei unter anderem die SHK-Geschäftsführerin Elvira Kalusa, Ditmar Hartmann sowie Udo Küster. Die HWW, die auch Mitglied im Beirat der EUTB sind, haben der SHK kostenlos ein Büro zur Verfügung gestellt.

Jeden Montag von 10:00 - 14:00 Uhr kann man sich dort von Erik Kleinfeldt beraten lassen. Die EUTB berät nach dem Motto „Eine für alle“, das bedeutet, man erhält in jeder EUTB Rat zu Fragen der Rehabilitation und Teilhabe.

Die EUTB berät unabhängig und auf „Augenhöhe“, damit Menschen mit Beeinträchtigungen selbstbestimmt Entscheidungen treffen können. Und zwar: ganz nach den individuellen Bedürfnissen, unabhängig von Leistungsträgern und Leistungserbringern sowie ergänzend zur Beratung anderer Stellen. Die Grundlage der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung wurde mit dem Bundesteilhabegesetz geschaffen. Die EUTB wird auf Grundlage des § 32 SGB IX vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) gefördert.