27.09.2017

Jubiläen in der Werkstatt Northeim

Festlich begangen wurde die Ehrung der langjährigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die den Harz-Weser-Werkstätten über sehr lange Zeit die Treue gehalten haben.

Zum Auftakt zeigte die Gruppe „Papillons“ eine Tanzdarbietung, unter Leitung von Stefanie Plat. Mit herzlichen Glückwünschen und einem großen Dankeschön überreichte im Anschluss Werkstattleiter Tobias Stöber die Urkunden und als Präsent die traditionelle Jahrestasse der Northeimer Werkstatt als Anerkennung für die langjährige Betriebszugehörigkeit.

Die Ehrung hat einen hohen Stellenwert im Unternehmen, und wurde auch diesmal festlich begangen. Die Jubilare sind 2007, 1997, 1992, 1987 und 1977 in die Harz-Weser-Werkstätten eingetreten. Im Rahmen ihrer langjährigen Tätigkeit haben sie eine Menge an Veränderungen und Entwicklungen miterlebt und mit ihrem Einsatz maßgeblichen Anteil an der Entwicklung der Werkstatt in Northeim und der HaWeTec Northeim gehabt. Heute sind die Harz-Weser-Werkstätten fest in die regionale Wirtschaftsstruktur eingebunden und als Dienstleister für Unternehmen in den unterschiedlichsten Bereichen aktiv, da sie sich als ein verlässlicher Partner der Wirtschaft aber auch privater Kunden erwiesen haben. Dazu haben die Jubilare durch ihre zuverlässige und qualitativ hochwertige Arbeit beigetragen. Jeder einzelne Jubilar wurde ausführlich vorgestellt und gewürdigt.

Seit 40 Jahren sind Gerhard Lüer, Monika König und Reinhold Küster bei den Harz-Weser-Werkstätten beschäftigt. Als die Jubilare ihre Arbeit 1977 aufnahmen, hatte noch niemand über eine Werkstatt in Northeim nachgedacht.

Seit 30 Jahren dabei sind Christof Kopetzky, Matthias Gloth, Rafael Gust, Ute Momberg, Stefan Pranschke und Dirk Schirmacher.

Und seit 25 Jahren sind Henning Seeker, Henry Fertig, Bianca Hinterthür, Mario Meinshausen und Anja Zich bei den Harz-Weser-Werkstätten beschäftigt.

Lars Hennecke, Markus Schrader-Henne, Nicole Homeyer, Wilma Nolte, Lorena Richter, Stefanie Schaper, Kevin Tute, Andrea Wicke, Tobias Bock und Wiebke Jankulovski erhielten ihre Glückwünsche zu 20 Jahren Betriebszugehörigkeit.

Ebenfalls in einer gemütlichen Feierstunde geehrt und gewürdigt wurden die Jubilare Louisa Adam Canastro, Elke Behne, Roland Brechmacher, Sascha Diedrich, Marcel Ellieroth, Silvia Grube, Valentin Gotthardt, Jan-Thomas Heitmann, Jan-Henrik König, Ute Meyer, Christopher Müller, Marc Ropeter, André Schmidt und Jennifer Scholz. Sie erhielten alle einen Blumenstrauß, eine Urkunde, und als Geschenk die Jahrestasse 2017 der Werkstatt Northeim, bis zum Rand gefüllt mit leckeren Süßigkeiten. Die Jubilarin Jennifer Spree konnte aufgrund einer Krankheit nicht anwesend sein, die Ehrung wird natürlich nachgeholt.

Die dienstältesten Jubilare begannen ihre Arbeit 1977 in den Werkstätten Dassel und Osterode, die 1971 und 1975 eröffnet wurden. Dass viele andere Werkstattstandorte und Wohnstätten und flexible Angebote dazu kommen würden, konnte sich damals noch niemand vorstellen. Inzwischen werden im gesamten Einzugsbereich zwischen Harz und Weser etwa 2000 Menschen mit Beeinträchtigung in verschiedenen Einrichtungen ins berufliche und gesellschaftliche Leben integriert, davon allein fast 280 in der Werkstatt Northeim und 100 in der dazu gehörenden HaWeTec Northeim.